Einzigartiges Telefoninterview

Flutopfer harrt stundenlang auf Baum aus

+
Überschwemmungen in Texas, hier ein Foto vom vergangenen Mai.

Austin - Mit einem einzigartigen Telefoninterview hat ein stundenlang auf einem Baum gefangener Mann TV-Zuschauern in den USA die gefährlichen Fluten im Bundesstaat Texas nähergebracht.

Nach den Stürmen und schweren Regenfällen war Kerry Packer aus Austin in seinem Auto gefangen, als die Strömung seinen Wagen am Freitag Hunderte Meter mitriss, sagte er dem Lokalsender KVUE. Um sein Leben zu retten, hielt er sich schließlich an einem Baum fest und kletterte herauf.

„Ich bin ungefähr in sechs Meter Höhe auf einem Baum“, erzählte Packer den verblüfften News Anchors, die erst vermutet hatten, er sei längst in Sicherheit. „Sind Sie okay?“, fragte die entsetzte Moderatorin. „Zum Glück ist das der schönste Baum hier“, erzählte Packer. „Es ist ein bisschen kalt, aber ich war 20 Jahre lang bei den Pfadfinden, deshalb weiß ich, wie ich meine Energie bewahre und mich warm halte, also geht's mir gut.“ Nach rund vier Stunden wurde der Mann schließlich gerettet.

In der Gegend um San Antonio und Austin haben Tornados und Regenfälle Schäden angerichtet und teils zu schweren Fluten und Überschwemmungen geführt. Der Nationale Wetterdienst warnte Autofahrer, an überfluteten Straßen umzukehren. Ein Mensch kam nach Angaben der Behörde für Krisenschutz im Kreis Travis County ums Leben, mindestens ein weiterer wurde vermisst.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.