Durchmesser ist gigantisch

Irre Entdeckung: Forscher sichten Mega-Erde

+
Symbolbild

Boston - Was für eine wahnsinnige Entdeckung: Forscher haben eine "Mega-Erde" mit dem 17-fachen Gewicht unseres Planeten entdeckt.

Der Gesteinsplanet umkreist 560 Lichtjahre entfernt einen Stern, wie die Entdecker um Xavier Dumusque vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics am Montag enthüllten. "Wir waren sehr überrascht, als wir erkannten, was wir gefunden haben", sagte Dumusque.

Bislang rechneten Astronomen nicht damit, dass es einen so großen Gesteinsplaneten geben könne. Schließlich würde der wachsende Umfang zu einer höheren Gaskonzentration führen und den Brocken schließlich in einen Gasplaneten wie Jupiter verwandeln. "Das ist der Godzilla unter den Erden", jubelte Dimitar Sasselov, Direktor der Harvard Origins of Life Initiative, als die "Mega-Erde" auf der Jahrestagung der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft in Boston präsentiert wurde.

Der Planet wurde mit dem inzwischen defekten US-Weltraumteleskop Kepler gesichtet und erhielt die Nummer Kepler 10c. Seine Größe und Masse wurde aber erst später mit einem Galileo-Teleskop auf den Kanaren identifiziert. Demnach beträgt sein Durchmesser 29.000 Kilometer, das ist das 2,3-fache der Erde.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.