Auf Campingplatz

Frau in Bargteheide erschossen: Verdächtiger gefasst

+
Polizeikräfte vor einem Mehrfamilienhaus im schleswig-holsteinischen Bargteheide: Ein Mann soll hier seine Ex-Freundin erschossen haben. Foto: Daniel Bockwoldt

Bargteheide - Eine 28-Jährige wird erschossen. Ein 35-Jähriger meldet sich bei der Polizei, gesteht und flieht. Auf einem norddeutschen Campingplatz endet dann die Flucht.

Im Schlaf gefasst: Ein 35-Jähriger, der am Freitagvormittag seine Ex-Freundin in Bargteheide erschossen haben soll, ist am Morgen auf einem Campingplatz in Schleswig-Holstein gefasst worden.

Nach einer Fahndung hatten Zeugen den als gefährlich eingestuften Verdächtigen in Ammersbek nur wenige Kilometer vom Tatort erkannt, wie die Polizei berichtete. Die Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei.

Das Sondereinsatzkommando umstellte das Gelände und nahm den in einem Auto schlafenden 35-Jährigen fest. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand gegen die Beamten, wie ein Sprecher sagte. Zuvor hatte die Polizei ausdrücklich vor dem Mann gewarnt, da er als gefährlich gelte.

Der 35-Jährige soll seine 28-jährige Ex-Freundin in einer Wohnung erschossen haben, dann rief er die Polizei. Er habe die Tat gestanden und sei geflohen, hieß es. Bewohner hatten die Schüsse im Haus gehört und die Polizei alarmiert. Medienberichten zufolge war der Mann bei der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt bekannt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.