Zu Striptease verleitet

Freundin lässt Dozenten nackt auf Campus stehen

Tokio - Eine Studentin hat einen Dozenten in Japan zum Striptease auf dem Universitätsgelände gebracht und hat ihn anschließend splitternackt zurückgelassen.

Wie die Taisho-Universität in Tokio am Dienstag mitteilte, hatte die 21-Jährige ihren Informatik-Dozenten und Lebensgefährten aufgefordert, sich auf dem Campus zu entkleiden, um ihr seine Liebe zu beweisen. Der 34 Jahre ältere Hochschullehrer zog sich daraufhin aus - und seine Liebste machte sich mitsamt seiner Kleidung davon.

Nach Medienberichten brachte die Studentin dem Mann die Kleidung später zurück, beide seien zusammen in die gemeinsame Wohnung zurückgekehrt. Nach Angaben der Universitätsleitung entschuldigte sich der Dozent für sein "unvorsichtiges" Verhalten und kündigte seinen Rückzug von seinem Posten an.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.