Mode-Tipp vom Experten

Gerades Hosenbein kaschiert kräftige Waden

+
Hosenbeine, die nicht zu eng geschnitten sind, und ein Gehrock: Das steht vor allem großen Frauen mit kräftigeren Waden gut. (Gehrock 129 Euro, Stretchjeans ca. 70 Euro). Foto: Sheego

Ein Lockerer Hosenschnitt mit geradem Bein kann vorteilhaft wirken. Das gilt vor allem für Frauen mit muskulösen Waden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Frauen mit kräftigeren Waden können diese durch gerade Hosenformen kaschieren. Wichtig sei ein lockerer Schnitt kurz unter der breitesten Stelle, erklärt Stilberaterin Sylvia Ebner aus Stuttgart. Dadurch wirken die Waden optisch weniger prall.

Und für eine schlankere Optik sollte der Saum des Hosenbeins mindestens unterhalb der breitesten Stelle enden.

Der Oberkörper entscheidet ebenfalls über die Hosenwahl. Bei schmalen Hüften und zugleich kräftigen Waden eignen sich Boyfriendjeans am besten, sagt Ebner. Wer eine breite Hüfte hat, sollte wiederum ein gerades Hosenbein wählen und einen lockeren Verlauf des Stoffs. Wenn es statt Hose mal ein Outfit mit Rock werden soll, empfiehlt Ebner knielange Varianten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.