Gibt es Entschädigung? Flugverspätung wegen Computerpanne

+
Eine Computerpanne hat die Fluggesellschaft Delta temporär lahmgelegt. Foto: Jim Hollander

Computerpanne bei Delta: Wegen eines Systemausfalls konnten vorübergehend keine Maschinen starten. Twitter-Nutzer berichteten von Chaos an den Schaltern der Fluggesellschaft, auch an europäischen Flughäfen. Können Delta-Kunden nun auf Entschädigung hoffen?

Hannover (dpa/tmn) - Der Abflug verzögert sich um mehr als drei Stunden, weil bei der Airline die Computersysteme ausgefallen sind: In so einem Fall steht Passagieren eine Entschädigung zu.

Denn die Panne sei kein außergewöhnlicher Umstand, sagt der Reiserechtler Paul Degott. "Das ist ein hausgemachtes Problem." Die EU-Fluggastrechte-Verordnung greift für Airlines mit Sitz in der EU und alle Flüge, die in der EU starten.

Bei Annullierungen und Verspätungen von mindestens drei Stunden steht Passagieren je nach Flugdistanz bis zu 600 Euro Entschädigung zu. Fliegt ein Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU einen Flughafen der Union an und verzögert sich dieser deutlich, gibt es dagegen kein Geld.

Bei Delta gab es einen Ausfall der Computersysteme, der auch Abflüge der US-amerikanischen Airline in Europa verzögert hat.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.