Krake Paul wird sich wundern

Das ist der größte Teller Tintenfisch der Welt

+
Der größte Teller Tintenfisch der Welt.

Carballiño - Meeresfrüchte-Fans haben im nordwestspanischen Ort Carballiño den größten Teller Tintenfisch der Welt zubereitet. Und das gerade in dem Ort, der unsere Orakel-Krake Paul zum "Ehrenbürger" erklärt hat. 

Insgesamt hätten rund zwei Dutzend Menschen etwa 750 Kilo „Coleoiden“ verarbeitet, wie die Tiere in der Fachsprache heißen. Anschließend seien sie auf einer Platte mit einem Durchmesser von mehr als fünf Metern angerichtet worden, berichtete die Zeitung „El Correo Gallego“ am Mittwoch.

Das Dorf in der Region Galicien lebt traditionell von der Tintenfisch-Verarbeitung. Es war 2010 in die Schlagzeilen gekommen, als es nach der Fußball-WM in Südafrika das Tintenfisch-Orakel Paul zum „Ehrenbürger“ erklärte - als Dank dafür, dass „Pulpo Paul“ den WM-Sieg Spaniens richtig vorhergesagt hatte.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.