Trauer um Dänische Dogge "Zeus"

Größter Hund der Welt gestorben

+
Die Dänische Dogge Zeus war so groß wie ein Esel.

Minneapolis - Die Dänische Dogge „Zeus“ aus Otsego (US-Staat Michigan) war ein "sanfter Riese" von der Größe eines Esels. Jetzt ist der größte Hund der Welt tot.

Der Rekordhalter starb zwei Monate vor seinem sechsten Geburtstag. Wie ein Sprecher des „Guinness Buch der Rekorde“ am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte, hatte „Zeus“ die Größe eines durchschnittlichen Esels. Auf allen Vieren erreichte er eine Größe von 1,10 Metern; richtete er sich auf den Hinterpfoten auf, kam er sogar auf die doppelte Höhe. Wegen dieser Körpergröße wurde der Hund im Jahr 2012 als größter lebender Hund ins „Guinness Buch der Rekorde“ aufgenommen. Auf der Straße sei er regelmäßig gefragt worden, ob es sich bei Zeus um einen Hund oder ein Pferd handele, erinnerte sich sein Besitzer Kevin Doorlag. Das Tier wog mehr als 70 Kilo und fraß rund 13,6 Kilo Futter innerhalb von zwei Wochen.

Man bedauere Zeus' Tod sehr, er sei der „sanfteste Riese“ gewesen, den man sich vorstellen könne, heißt es in der Mitteilung. Der Grund für Zeus' Tod soll Altersschwäche gewesen sein. Dänische Doggen hätten den Angaben zufolge eine durchschnittliche Lebenserwartung von sechs bis acht Jahren.

dpa/afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.