Grundschüler: 3 Euro Taschengeld pro Woche

+
Laut einer Umfrage bekommen Grundschüler im Schnitt 3 Euro pro Woche Taschengeld. 41 Prozent der Eltern gaben an, dass sie Kindern im Alter von 6 bis 9 Jahren gar kein Geld auszahlen. Foto: Patrick Seeger

Wie viel Geld gebe ich meinem Kind? Welcher Betrag ist angemessen in dem Alter? Diese Fragen stellen sich wahrscheinlich viele Eltern. Eine Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt zeigt, wie es andere Eltern machen.

Berlin (dpa/tmn) - Die Hälfte der Eltern (53 Prozent) geben Kindern im Grundschulalter Taschengeld. Durchschnittlich landen dabei 3,20 Euro pro Woche in der Spardose. Immerhin 41 Prozent der Erwachsenen zahlen ihren Kindern zwischen sechs und neun Jahren aber gar kein Taschengeld aus.

Zwei Drittel der Eltern (67 Prozent), deren Kind Taschengeld bekommt, machen die Höhe vom Alter abhängig. Jedes fünfte Elternteil (21 Prozent) guckt auf das Verhalten seines Kindes. Deutlich weniger Eltern geben an, die Taschengeldhöhe von den Schulnoten (11 Prozent) oder von der Klassenstufe (8 Prozent) abhängig zu machen.

Im Auftrag von Cosmos Direkt wurden 500 Eltern von Kindern zwischen 6 und 9 Jahren im Zeitraum vom 6. bis 27.06. befragt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.