Haarmasken für die Nacht verkürzt wirken lassen

+
Spätestens wenn sich die Haare schwer kämmen lassen, wird es Zeit für eine Intensivkur. Bei Overnight-Masken reicht meist schon eine Einwirkzeit von 10 Minuten. Foto: Heiko Wolfraum dpa

Ein Haar-Pflegeprodukt über Nacht einwirken zu lassen, ist praktisch, da die Anwendung in dieser Zeit kaum stört. Doch spezielle Haarmasken sind dafür oft weniger geeignet als Spülungen. Das ist bei Intensivkuren zu beachten:

Reutlingen (dpa/tmn) - Overnight-Masken und -kuren versprechen geschmeidigeres, gesünderes Haar über Nacht. Die intensiven Pflegeprodukte dringen in das Haar ein und bauen es von innen auf, erklärt Roberto Laraia, Art Director des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks.

Weil die Mittel das Haar aber auch aufquellen lassen, rät Laraia davon ab, sie tatsächlich eine ganze Nacht lang im Haar zu lassen. "Das halte ich nicht für optimal." Besser sei, eine intensive Pflegemaske für die Haare etwa 10 bis 15 Minuten einwirken zu lassen und dann wieder auszuspülen.

Wer doch gerne die Overnight-Variante ausprobieren möchte, der sollte danach noch eine Spülung benutzen, um das Haar wieder zu schließen. Denn das aufgequellte Haar ist nach der Pflege von außen etwas rau, erklärt Laraia. Der Art Director rät, den Haaren etwa alle zwei Wochen eine Maske oder Intensivkur zu gönnen. "Das reicht."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.