Haarpflege

Haarwasser hilft bei Regeneration der Kopfhaut

+
Wer seiner Kopfhaut etwas Gutes tun möchte, kann in der Drogerie zu Haarwasser greifen. Foto: Julian Stratenschulte

Viele haben sich in der Drogerie oder im Supermarkt im Regal mit Pflegeprodukten für die Haare sicherlich gefragt: Wozu ist eigentlich Haarwasser gut? Anders als der Name vermuten lässt, ist es vor allem für die Kopfhaut gut.

Darmstadt (dpa/tmn) - Haarwasser ist besonders beliebt bei Männern. Was kann es eigentlich? Es gibt ein erfrischendes und belebendes Gefühl, aber das Einmassieren in die Kopfhaut regt vor allem deren Durchblutung an.

Und das auch als Haartonic bezeichnete Produkt fördert die Regeneration der Kopfhaut. Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert.

Zugleich soll dem Haar mit dieser Pflege Spannkraft und Vitalität zurückgegeben werden, das Frisieren werde leichter. Auch gegen Schuppen helfen manche Haarwasser.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.