Medien

Haftbefehl gegen Pistorius in Südafrika ausgestellt

+
Oscar Pistorius.

Bloemfontein - Der südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius muss nach seiner Verurteilung wegen Mordes offenbar schon bald zurück ins Gefängnis.

Wie südafrikanische Medien am Freitag berichteten, ist gegen den 29 Jahre alten Oscar Pistorius ein Haftbefehl ausgestellt worden. Er soll laut dem Nachrichtensender Enca aber erst am Donnerstag kommender Woche vollstreckt werden. Es wird damit gerechnet, dass Pistorius' Anwälte dann einen Antrag auf Freilassung gegen Kaution stellen werden. Die Berichte wurden von der Strafvollzugsbehörde und dem Justizministerium zunächst nicht bestätigt.

Ein Berufungsgericht in Bloemfontein hatte Pistorius am Donnerstag wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp verurteilt. Die Vorinstanz hatte Pistorius lediglich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt und eine Haftstrafe von fünf Jahren verhängt. Das Berufungsgericht stellte nun aber fest, dass Pistorius mit "Absicht" gehandelt habe, als er im Februar 2013 durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses schoss. Das neue Strafmaß muss noch festgelegt werden. Der frühere Paralympics-Star muss aber mit mindestens 15 Jahren Haft rechnen.

Pistorius war erst im Oktober wegen guter Führung in den Hausarrest entlassen worden. Mitte November trat er zudem einen Sozialdienst an, den er im Zusammenhang mit dem Hausarrest ableisten muss. Eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft hatte am Donnerstag gesagt, dass Pistorius bis zur Verkündung des neuen Strafmaßes vorerst unter Hausarrest bleiben werde. Laut dem Fernsehbericht wurde nun aber doch ein Haftbefehl ausgestellt, weil sich Pistorius "in einer rechtlichen Grauzone" befinde.

afp

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.