Messer-Attacke auf zwei Jugendliche

16-Jähriger an Hamburger Alster erstochen

+
Die Attacke auf zwei Jugendliche ereignete sich unter der Kennedybrücke in Hamburg.

Hamburg - Ein rätselhaftes Verbrechen erschüttert die Hamburger. Mitten in der Stadt wurde ein Jugendlicher erstochen. Die Hintergründe sind unklar.

Unter einer Brücke mitten in der Hamburger Innenstadt ist ein 16-jähriger Jugendlicher getötet worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, soll ein zunächst unbekannter Täter den Jugendlichen am Sonntagabend niedergestochen haben. Der 16-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Dem Polizeibericht vom Montag zufolge stieß der Angreifer bei der Tat unter der Kennedybrücke die 15-jährige Begleiterin des Opfers in die Alster. Das Mädchen konnte sich selbst aus dem Wasser retten. Nach den bisherigen Ermittlungen trat der Mann von hinten an den Jugendlichen heran und stieß mehrmals auf sein Opfer ein, vermutlich mit einem Messer.

Der Täter soll 23 bis 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Er sei nach der Tat davongelaufen. Am Montagmorgen suchte ein großes Aufgebot an Polizisten an der Alster nach der Tatwaffe und weiteren Hinweisen. Auch mehrere Taucher waren im Einsatz. Die Mordkommmission ermittelt und hat mögliche Zeugen zur Mitarbeit aufgerufen. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unbekannt.

Unter der Kennedybrücke leben seit Jahren einige Obdachlose in Zelten. Das Opfer und seine Begleiterin gehören den Angaben zufolge nicht zu dieser Gruppe. Die Tat ereignete sich auch nicht auf dem Ufer, an der die Zelte der Obdachlosen stehen, sondern auf der gegenüberliegenden Seite.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.