Wirbel um Tierfigur

Wie kommt der Hase in Mandelas Ohr?

Mandela
+
Er ist so klein und gut versteckt. Trotzdem wirbelt der Hase im Ohr der Statue von Nelson Mandela jede Menge Staub auf.

Pretoria - Ein kleiner Hase im Ohr der Mammutstatue von Nelson Mandela sorgt in Südafrika für Ärger. Wie kam die niedliche Tierfigur in den Gehörgang des verstorbenen Nationalhelden?

Von einem Zeitungsartikel über den Frevel aufgeschreckt, forderte die südafrikanischen Regierung die sofortige Entfernung des kleinen Tiers. "Wir wollen, dass die Integrität der Skulptur schnellstmöglich wiederhergestellt wird", sagte der Sprecher des Kulturministeriums, Mogomotsi Mogodiri, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

Der kleine Hase war ohne Erlaubnis der Behörden von den beiden Bildhauern André Prinsloo und Ruhan Janse van Vuuren als ihr Markenzeichen im Ohr der neun Meter hohen Mandela-Statue verborgen worden. Die beiden Künstler protestierten damit auch gegen die Entscheidung der Behörden, ihren Namen nicht in die über eine halbe Million Euro teure Skulptur einzugravieren. Inzwischen entschuldigten sich Prinsloo und Van Vuuren für ihren "schlechten Scherz".

Nelson Mandela: Stationen seines Lebens

Nelson Mandela: Stationen seines Lebens

Die Statue von Südafrikas erstem schwarzen Präsidenten war just einen Tag nach dessen Beerdigung enthüllt worden. Der Anti-Apartheidskämpfer war am 5. Dezember nach langer Krankheit im Alter von 95 Jahren gestorben. Die Statue in Pretoria ist das weltweit größte Standbild zu seinen Ehren.

afp

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.