Sonnige Aussichten 

Bis zu 31 Grad: September fühlt sich an wie Sommer

+
Eine Radtouristin macht am auf einer Wiese am Donau-Radwanderweg bei Daugendorf eine Pause. 

Offenbach - Der meteorologische Herbst ist da - doch in weiten Teilen Deutschlands fühlt er sich an wie Sommer. Hoch "Harald"  bringt viel Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 31 Grad mit sich - vor allem im Süden Deutschlands. 

Zwar mache sich am Donnerstag Tief "Lili" im Norden und Nordwesten durch Wolken und vereinzelte Schauer bemerkbar, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Doch davon abgesehen bringt Hoch "Harald" in der Mitte und im Süden erneut viel Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 31 Grad. Nur am Alpenrand kommen im Tagesverlauf häufiger Schauer und Gewitter auf.

Auch der Freitag und das Wochenende lassen kaum Herbstgefühle aufkommen. Vor allem im Süden Deutschlands darf die Sonnenbrille meist dabei sein, im Norden schieben sich hingegen immer wieder Wolken vor die Sonne. Dort wird es am Samstag mit 20 Grad denn auch spürbar kühler als im Süden mit bis zu 30 Grad. Am Sonntag wird es von Norden her zunehmend regnerisch, und die neue Woche startet wechselhaft mit Temperaturen zwischen immerhin noch 20 und 25 Grad.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.