New Yorker Fashion Week

Hilfiger bringt Strand auf die Modewoche

+
Die Dünenlandschaft bei der Hilfiger-Präsentation

New York - Sommer, Sonne, Surfer: Der US-Designer Tommy Hilfiger hat mit seinen von Kalifornien inspirierten Entwürfen für Frühjahr und Sommer 2014 Strand-Gefühle auf die New Yorker Fashion Week gebracht.

Inmitten einer Dünenlandschaft ließ Hilfiger seine Models am Montag (Ortszeit) im Neoprenlook mit Reißverschluss-Applikationen und abgesetzten Nähten über Holzstege stolzieren. „Ich war so unglaublich inspiriert von dem entspannten, originellen und lässigen Stil der Menschen in Kalifornien“, sagte Hilfiger. Unter den Gästen der Schau war auch Anthony Kiedis, Sänger der Rock-Gruppe Red Hot Chili Peppers.

Hilfiger bringt Strand auf die Modewoche

Hilfiger bringt Strand auf die Modewoche

Am fünften Tag der Modewoche präsentierten unter anderem auch Carolina Herrera und Donna Karan ihre Kollektionen. Mit Spannung erwartet werden bei der bis Donnerstag dauernden Veranstaltung noch die Schauen der US-Top-Designer Ralph Lauren, Michael Kors, Vera Wang und Calvin Klein. Die Modewoche in der Millionenmetropole markiert traditionell den Auftakt des internationalen Schauen-Marathons, bei dem London, Mailand und Paris folgen.

dpa

 

Die zehn bestbezahlten Models der Welt: Neue Forbes-Liste

Die zehn bestbezahlten Models der Welt: Neue Forbes-Liste

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.