Mysteriöser "Blumenkohl"

Hinweise für außerirdisches Leben auf dem Mars gefunden?

+
Mit diesem spektakuläre Selfie grüßt der Mars Rover Curiosity vom roten Planeten.

Mars - Hat die jahrzehntelange Suche nach Leben auf dem Mars endlich Erfolg? Die Sonde "Spirit" hat in einem Krater des roten Planeten eine mysteriöse Entdeckung gemacht.

Bereits 2008 meldete die Sonde "Spirit" den Fund von Ablagerungen eines Minerals namens Opal im Marskrater Gusev. Das Besondere daran ist seine Form: Die äußeren Schichten sind mit winzigen Knötchen bedeckt, sodass das Ganze ein wenig aussieht wie Blumenkohl, der aus dem Boden treibt.

Wie die Zeitschrift des Smithsonian Institute, der altehrwürdigen US-Forschungs- und Bildungseinrichtung, jetzt auf seiner Webseite berichtet, haben die Wissenschaftler Steven Ruff und Jack Farmer von der Arizona State University bereits im vergangenen Dezember auf dem Jahrestreffen der Amerikanischen Geophysikalischen Vereinigung in San Francisco dargelegt, dass es sich dabei um Hinterlassenschaften von Mikroben handeln könnte - und das wäre ein Zeichen für biologische Aktivität. 

Auf ihre These brachten sie Entdeckungen in der chilenischen Atacama-Wüste, die der Mars-Oberfläche in vielerlei Hinsicht ähnelt. In der El-Tatio-Region, in der sich mehr als 80 von diesen Kleinstlebewesen bevölkerte Geysire und heiße Quellen befinden, fand man nämlich auf dem gleichen Mineral ähnliche Blumenkohl-Strukturen, ebenso im Yellowstone National Park in Wyoming und der Taupo Volcanic Zone in Neuseeland - und auch der Fundort auf dem Mars, der Krater Gusev, befindet sich in einer Region, in der es, wie Forscher glauben, früher einmal vor Geysiren und heißen Quellen wimmelte.

Allerdings: "Nur, weil etwas biologisch aussieht, muss es nicht auch biologisch sein", weiß Kurt Konhauser von der University von Alberta. Solche komplexen Formen können auch etwa durch den Einfluss von Wasser, Wind und der Geografie entstehen, so der Herausgeber des US-Fachjournals "Geobiology".

Um Gewissheit zu bekommen, muss also weitergeforscht werden. Für das Jahr 2020 ist die Landung des nächsten Mars-Rovers geplant. Man darf gespannt sein, was der so findet ...

Lesen Sie auchMarssonde findet Hinweise auf flüssiges Wasser

Mysteriöse Pyramide auf fernem Planeten entdeckt

Wie kommen diese "Donuts" auf den Mars?

11 Jahre auf dem Mars in 8 Minuten

hn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.