Unprofessioneller Cop 

Stabschef wegen rassistischer Mails zurückgetreten

+
Dienst-E-Mails des Polizisten enthielten rassistische Bemerkungen.

Los Angeles - Nach der Veröffentlichung rassistischer Bemerkungen in seinen Dienst-E-Mails ist ein ranghoher Polizist in Los Angeles zurückgetreten. Er hat unter anderem Muslime beleidigt. 

Nach der Veröffentlichung rassistischer Bemerkungen in seinen Dienst-E-Mails ist ein ranghoher Polizist in Los Angeles zurückgetreten. Der Sheriff von Los Angeles County, Jim McDonnell, teilte am Sonntag (Ortszeit) mit, dass er das Rücktrittsgesuch seines Stabschefs Tom Angel annehme. Die bekannt gewordenen Formulierungen Angels seien "deplatziert", "unprofessionell" und "beunruhigend".

Die "Los Angeles Times" hatte Auszüge aus den dienstlichen E-Mails veröffentlicht, die Angel in den Jahren 2012 und 2013 verschickt hatte. Darin mokierte sich Angel darüber, dass Muslime kein Schweinefleisch zu essen und keine "nackten Frauen" zu sehen bekämen, dass sie "mit mehreren Schwiegermüttern" zurechtkommen müssten und dass ihnen verheißen werde, nach dem Tod werde "alles besser werden". Darüber hinaus bezeichnete er muslimische Frauen als übel riechend.

Drei weitere Polizisten mussten ebenfalls den Dienst quittieren

Die Polizei habe schon viele Anstrengungen unternommen, das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen, erkärte der Sheriff. Die Äußerungen Angels zeigten, dass "noch viel Arbeit zu tun bleibt". Angel sagte der "Los Angeles Times", er habe nicht die Absicht gehabt, jemanden zu verletzen. Auch seien seine Mails nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen.

In der vergangenen Woche mussten in San Francisco drei Polizisten den Dienst quittieren, weil sie Minderheiten in E-Mails als "Barbaren" und "wilde Tiere" verunglimpft hatten.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.