Hund läuft Amok

Pitbull verletzt vier Kinder und Jugendliche

Le Havre - Wegen eines Pitbulls liegen in Frankreich vier junge Menschen im Krankenhaus. Erst verletzte der Hund ein neunjähriges Mädchen schwer, anschließend attackierte er drei Geschwister.

Der Hund drang in der nordfranzösischen Stadt Le Havre zunächst in den Garten eines Einfamilienhauses ein und attackierte ein neunjähriges Mädchen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das Kind erlitt tiefe Bisswunden an einem Arm und einem Bein und musste nach Angaben seines Onkels im Krankenhaus mit 150 Stichen genäht werden.

Der Onkel des Mädchens konnte den Kampfhund bei dem Vorfall am Sonntag aus dem Garten vertreiben. Das Tier griff dann im gleichen Stadtteil zwei elf und 14 Jahre alte Mädchen und deren 17 Jahre alten Bruder an. Die drei Geschwister mussten nach der Beiß-Attacke ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

"Der Hund kam aus dem Nichts", sagte die Mutter der Geschwister dem Sender RTL. "Er hat die Kleine am Hals angegriffen und dann die Große, als die ihr helfen wollte." Ein Nachbar konnte das Tier schließlich bändigen. "Als unsere Hunde-Brigade eintraf, war der Hund erstaunlicherweise ruhig bei einem Anwohner, der es geschafft hatte, ihn zu beruhigen", sagte ein Polizist.

Unklar war zunächst, wem der Hund gehörte. Er könnte nach der Beiß-Attacke eingeschläfert werden.

afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.