Kleine Blutsauger

Hunde auch im Herbst gründlich nach Zecken absuchen

+
Die kleinen Blutsauger werden aktiv, sobald es draußen warm und die Luft feucht wird. Das gilt auch für den Herbst. Foto: Franz-Peter Tschauner

Diese Tierchen sind einfach lästig und übertragen auch noch Krankheiten: Tierhalter sollten bei ihrem Hund auf Zeckensuche gehen. Denn auch im Herbst sind die kleinen Blutsauger unterwegs.

Bonn (dpa/tmn) - Die sinkenden Temperaturen machen Zecken noch nichts aus: Auch im Herbst sind die Blutsauger im Garten oder Wald aktiv. Hundehalter sollten ihre Tiere nach Spaziergängen deshalb weiterhin besonders gut absuchen, rät der Bundesverband für Tiergesundheit.

Infizierte Zecken können den Hund unter anderem mit Borreliose oder Babesiose (Hundemalaria) anstecken. Werden Zecken im Fell entdeckt, müssen sie so schnell wie möglich entfernt werden. Denn je länger eine Zecke Blut saugt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Erreger übertragen werden.

Außerdem sollten Besitzer auch im Herbst auf einen guten Zeckenschutz achten. Geeignet sind spezielle Halsbänder oder Flüssigkeiten, die auf die Haut geträufelt werden. Halter fragen am besten ihren Tierarzt nach der besten Lösung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.