Hunde richtig füttern: Spezialnapf hält vom Schlingen ab

+
Damit Hunde nicht schlingen, kann ein spezieller Napf oder eine besondere Füttertaktik helfen. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Ist das Futter angerichtet, ist der Vierbeiner meistens nicht weit. Hunde schlingen oft beim Esssen. Das kann verschiedene Gründe haben und ist nicht besonders gesund für das Tier. Ein spezieller Napf bändigt jedes Schlingmonster.

Waldems-Esch (dpa) - Wenn ein Hund das Futter sehr hektisch in sich hineinschlingt, kann ein spezieller Napf helfen. Ein sogenannter Anti-Schling-Napf hat Ausstülpungen, um die die Tiere herumfressen müssen, sagt Verhaltensbiologin Ariane Ullrich vom Berufsverband der Hundeerzieher.

In der Folge fressen Hunde dadurch langsamer. Außerdem sollten Halter den Napf nicht mitten im Raum, sondern lieber in eine ruhige Ecke stellen. Dadurch hat das Tier beim Fressen Ruhe und wird nicht gestört. Denn einige Hunde haben Angst, dass ihnen jemand ihr Futter wegnimmt und schlingen es daher herunter.

Wenn ein Hund mit seinem Essen spielt, ist er häufig nicht ausgelastet oder es fehlt der Hunger. Dann kann man dazu übergehen, kleinere Mengen zu füttern. Manche Tiere verstreuen weniger, wenn sie ihr Futter aus Pappschachteln oder Handtüchern herausfummeln müssen. Sinnvoll sei es auch, einen Teil des Futters über den Tag zu verteilen, um es als Belohnung zu nutzen.

Webseite vom Berufsverband der Hundeerzieher

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.