Ulkige Hunde

Mehr als 100 Teilnehmer beim internationalen Mopstreffen

+
Beim siebten Internationalen Mopstreffen hatten Möpse und Besitzer gleichermaßen Spaß.

Berlin - Möpse gelten bei vielen als faule, laut schnaufende Tiere. Beim internationalen Mopstreffen in Berlin betonte der Veranstalter, er und andere Züchter stünden für besser atmende, schlanke Möpse.

Rund 300 Möpse haben an einem internationalen Hunde-Treffen in Berlin teilgenommen. Bei warmem und sonnigem Wetter gab es Eis und Planschbecken für die Vierbeiner. Einige nahmen lange Wege auf sich: Der Rüde Frodo etwa ist auf Sardinien beheimatet, auch Möpse aus der Schweiz und Belgien waren dabei.

Und von wegen faul und schnaufend: „Wir Züchter stehen für die besser atmenden, schlanken Möpse“, sagte der Veranstalter und Hobby-Züchter Thomas Zupan. Deswegen mussten sich die Tiere auch sportlich betätigen. Mehr als 100 Hunde rannten am Samstag im 50 Meter-Wettbewerb. Die drei Sieger erhielten eine Statue - natürlich in Mopsform.

Auf die Möpse, fertig, los! Bilder vom Mopstreffen

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.