Alles über Schildkröten

Internetseiten bringen Kindern spielend Natur bei

+
Schildkröten können sehr alt werden und treten in vielen unterschiedlichen Arten auf. Foto: Felix Kästle

Schildkröten sind faszinierende Tiere und ziehen besonders Kinder in ihren Bann. Mehr über die gepanzerten Reptilien gibt es auf verschiedenen Internetseiten zu erfahren - hier eine kleine Auswahl.

Mainz (dpa/tmn) - Wenn es kalt wird, fallen Schildkröten in eine Winterstarre. Zoos und Tierärzte stecken die gepanzerten Tiere dafür mitunter in Kühlschränke. Warum? Das wird auf kruschel.de erklärt.

In der Welt der Schildkröten gibt es eine große Vielfalt. Welche Art ist am größten? Welche lebt am längsten? Und worin liegt der Unterschied zwischen Halsbergern und Halswendern? Antworten auf diese und andere Fragen gibt lernspass-fuer-kinder.de.

Auf der Seite naturdekektive.de wird die besondere Geschichte einiger Karettschildkröten erzählt: Sie wurden als Eier nach Deutschland geschmuggelt und vom Zoll entdeckt. Dann kamen sie in einen Zoo, schlüpften dort und wurden einige Zeit später in ihrer Heimat, auf den Seychellen, ausgewildert.

Alle Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt. Der Dienst wird von Jugendschutz.net getragen, sowie vom Bundesfamilienministerium und der Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest gefördert.

Klick-Tipps

naturdetektive.de

lernspass-fuer-kinder.de

kruschel.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.