Umstrittenes Prestige-Objekt

iPhone 6 bringt Mönch Riesen-Ärger ein

Hanoi - Die Fotos, auf denen er mit dem neuesten iPhone-Modell zu sehen ist, sind eigentlich harmlos. Und doch haben sie einen vietnamesischen Mönch in arge Erklärungsnot gebracht.

Auf Facebook veröffentlichte Bilder zeigten den Leiter eines buddhistischen Klosters in der nordvietnamesischen Provinz Hai Duong. Einer der Schnappschüsse, die mittlerweile von der Plattform entfernt wurden und auf denen er mit dem Smartphone posierte, veröffentlichte die Tageszeitung „Thanh Nien“ online.

Da Mönche eigentlich ein Vorbild in bescheidenem Lebenswandel sein sollen, sorgten die Fotos mit dem iPhone 6 für Empörung im Netz und erregten die Aufmerksamkeit seines Ordensvorstands. Der Ertappte gab hingegen an, ein Glaubensanhänger habe ihm das Handy geschenkt. Nach der Kritik habe er das iPhone zurückgegeben.

Die Vorgänge verletzten die buddhistische Moral und schmähten den Ruf der Gemeinde, erklärte der Gemeindeführer in der Provinz Hai Duong, Thich Thanh Cuong. Der Mönch solle dafür „eine hohe Bestrafung erfahren“ - in welchem Maße, hänge von dessen Reue ab.

Apple-Event: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch

Apple-Event: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch

Das iPhone 6 kommt in Vietnam offiziell Ende Oktober auf den Markt, wird aber bereits von privaten Importeuren für deutlich höhere Preise verkauft.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.