Kauf einer Schultüte: Eltern geben rund 60 Euro aus

+
Eine Schultüte ist das klassische Geschenk zur Einschulung von Kindern. 84 Prozent der Eltern befüllen sie selbst. Foto: Frank Rumpenhorst

Sie ist der Klassiker bei der Einschulung der Kleinen: die Schultüte. Viele basteln sie mittlerweile selbst und die meisten Eltern wählen die Inhalte für die Schultüten eigenständig aus.

Bonn (dpa/tmn) - Im Schnitt geben Eltern in Deutschland rund 60 Euro für die Schultüte samt Inhalt aus. Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Promio ergeben. Fast alle Kinder bekommen von ihren Eltern zum Schulanfang eine Schultüte (99 Prozent).

Jeder Vierte (24 Prozent) bastelt sie sogar selbst. Mehr als acht von zehn Eltern (84 Prozent) machen sich außerdem die Mühe, die Tüte selbst zu befüllen. Was den Inhalt anbelangt, halten es die meisten Erwachsenen klassisch: Am häufigsten werden Süßigkeiten in die Tüte gefüllt (88 Prozent). 69 Prozent der Eltern setzen auf Schulausrüstung, 22 Prozent stecken Geld hinein. Ein Handy kommt nur in 6 Prozent der Fälle in die Schultüte.

Im Auftrag des Onlinehändlers Retailmenot.de wurden im Juni 2016 rund 1020 Eltern mit schulpflichtigen Kindern befragt.

Mehr Informationen hier.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.