Aufsichtspflicht vernachlässigt?

Kind in Gorilla-Gehege: Jetzt wird gegen die Eltern ermittelt

+
Der 200 Kilogramm schwere Affe wurde 17 Jahre alt.

Cincinnati - Haben die Eltern des ins Gorilla-Gehege gestürzten Kindes ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt? Nun ermittelt die Polizei. Die Internet-Gemeinde hingegen hat die Schuldigen bereits gefunden.

Der gewaltsame Tod von Gorilla Harambe im Zoo der US-Stadt Cincinnati macht weltweit Schlagzeilen - jetzt wird gegen die Eltern des Jungen ermittelt, der in das Gehege des Affen gestürzt war. Das teilten die Polizei von Cincinnati und der Staatsanwalt des Bezirks am Dienstag mit. "Überprüft werden nur die Handlungen der Eltern/Familie, die zu dem Vorfall führten, und nicht der Betrieb oder die Sicherheit des Zoos von Cincinnati", twitterte die Polizei. Zeugen wurden gebeten, sich zu melden. Welcher Straftatbestand bei den Ermittlungen gegen die Eltern im Raum steht, wurde nicht bekanntgegeben.

Wärter hatten am vergangenen Samstag den Silberrücken Harambe erschossen, um einen Vierjährigen zu retten. Der Junge hatte sich durch ein Schutzgeländer gezwängt und war daraufhin mehrere Meter tief in die Affengrube gestürzt. Der Gorilla hatte das Kind am Bein durch einen Wassergraben gezerrt, wie Fernsehbilder zeigen.

Hunderttausende Menschen beteiligten sich seitdem an einer Online-Petition, die "Gerechtigkeit für Harambe" fordert. In den sozialen Medien gibt es Anfeindungen gegen die Eltern des Jungen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.