Zu warm oder zu kalt?

Kinder dürfen auch im Herbst kurz barfuß laufen

+
Wie man sich im Herbst am besten kleidet wissen wir selbst als Erwachsene oftmals nicht immer. Das für Kinder richtig einzuschätzen, ist noch schwieriger. Foto: Thalia Engel

Wie kleidet man sich im Herbst entsprechend dem Wetter? Und vor allem wie kleidet man seine Kinder, wenn es tagsüber warm ist und morgens eisig kalt? Die Zeitschrift Baby und Familie gibt Tipps.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Morgens kühl, mittags warm: Im Spätsommer Kinder richtig anzuziehen, ist eine Herausforderung. Bei älteren Kindern ab drei Jahren können Eltern sich gut an der Temperatur der Hände orientieren: Sind sie länger als etwa eine Viertelstunde kalt, sollte das Kind wärmere Kleidung bekommen.

Wenn die Kinder auch im Herbst partout barfuß laufen wollen oder ihre Jacke verweigern, können Erwachsene sie ruhig gewähren lassen - allerdings nicht länger als 15 Minuten. Darauf weist die Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe 09/2016) hin. Danach sollten der Nachwuchs wieder in warme Sachen schlüpfen.

Für gefütterte Schuhe oder Stiefel ist es an warmen Herbsttagen noch zu früh. Darin schwitzen die Kinder schnell und laufen dann mit nassen und kalten Füßen herum, was Erkältungen begünstigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.