Komplizin des Kindermörders

Ex-Frau von Dutroux verlässt Kloster

Michelle Martin
+
Michelle Martin.

Brüssel - Die Ex-Frau und Komplizin des belgischen Kindermörders Marc Dutroux darf mit Erlaubnis des Gerichtes aus dem Kloster ausziehen, in das sie nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis gegangen war.

Die heute 54-jährige Michelle Martin, die 2004 als Mittäterin Dutrouxs zu 30 Jahren Haft verurteilt worden war, war im August 2012 aus dem Gefängnis entlassen worden, steht aber weiter unter der Aufsicht der Justizbehörden. Dutroux hatte in den 1990er Jahren sechs Mädchen und junge Frauen entführt und vergewaltigt. Vier von ihnen starben.

Das Kloster des Klarissinnen-Ordens in der Nähe der Stadt Namur muss sie verlassen, weil die Schwestern einen Umzug planen. Ein Gericht in Mons habe ihr die Erlaubnis zum Auszug erteilt, berichteten mehrere belgische Medien am Donnerstag. Die Zeitung „Le Soir“ berief sich dabei auf die Staatsanwaltschaft in Mons.

Martin hatte zu Beginn des Jahres bereits die Erlaubnis erhalten, sich um Aufnahme in einem Kloster in der Toskana zu bemühen. Ihren zukünftigen Aufenthaltsort wollten die Behörden nicht bekannt geben.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.