Klein oder groß: Die Wirkung von Maxikleidern

+
Das brasilianische Model Alessandra Ambrosio kann natürlich jede Kleidlänge tragen. Foto: Ettore Ferrari/Archiv

So unterschiedlich die Stile - eins haben die Maxikleider gemeinsam: Sind sind bodenlang. Je nach Modell können Frauen größer oder kleiner wirken lassen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Maxikleider sind nicht nur etwas für große Frauen. Kleine Körper können darin optisch sogar größer wirken, sagt die Stilberaterin Sylvia Ebner aus Stuttgart. Gerade bodenlange Kleider strecken die Figur der Trägerin.

Bei großen Frauen kommt es manchmal auf wenige Zentimeter Unterschied bei der Kleiderlänge an: Maxikleider in Knöchellänge können die Trägerin kleiner wirken lassen. Und auch hier wirkt der Körper in bodenlangen Modellen optisch noch größer, erklärt Ebner.

Beim Kauf von Maxikleidern ist außerdem die Wahl der Farben und Formen beachtenswert: Zierlichen Frauen stehen gerade, figurbetonte Schnitte mit kleinen Volants und Mustern. Feminin-kurvigen Figuren schmeicheln dagegen lockere Schnitte mit Musterung.

Im Gegensatz zu unifarbenen Modellen stauchen Kleider mit Muster die Körpergröße, erläutert Ebner. Mit taillierten Modellen und einem Gürtel auf Hüfthöhe lassen sich zusätzlich Akzente setzen, die lange Linien unterbrechen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.