Pfiffiges Kerlchen ohne Scheu

Dieser Steppke stahl dem Papst die Show

+
Der kleine Junge kommt scheinbar aus Kolumbien.

Rom - Ein kleiner Junge am Rockzipfel des katholischen Kirchenoberhaupts - und das mitten während dessen Ansprache: Dieses Foto vom Petersplatz in Rom geht seit Donnerstag um die Welt.

Indem er ohne Scheu die Bühne erklomm und dort das päpstliche Beinkleid umklammerte, hat ein Bursche von ungefähr sieben Jahren dem Pontifex die Schau gestohlen und sowohl die umstehenden Sicherheitskräfte als auch seine Eltern verblüfft.

Franziskus hatte am Samstag eine Botschaft an Pilger auf dem Petersplatz gerichtet, als sich die Aufmerksamkeit plötzlich auf einen kleinen Jungen in Jeans, Sportschuhen und gelbem Pullover konzentrierte, der neben dem Papst stand. Ein Wachmann versuchte noch, ihn mit einem Bonbon wegzulocken - aber das nahm der Bub dankbar an, ohne sich weiter zu rühren. Stattdessen umgriff er kurzerhand das weiße Gewandt des Papstes, der sich davon nicht ablenken ließen und bloß den Kopf des Jungen tätschelte, während er mit seiner Predigt fortfuhr.

Anstatt zu weichen, setzte sich der Überraschungsgast - möglicherweise ermutigt durch das Klatschen und Lachen der Menschenmenge - schließlich auf den gepolsterten Stuhl des Papstes, wedelte mit den Armen und zog ein weiteres Mädchen auf die Bühne, damit sie dem Kirchenoberhaupt ihr Geschenk in die Hand drücken kann.

Zeitungsberichten aus Bogotá zufolge stammt der Junge aus Kolumbien. Papst-Sprecher Federico Lombardi bezeichnete die Bilder von seinem großen Auftritt als "hübsch und sympathisch". Zum vermutlich willkommenen PR-Effekt schwieg er sich aus.

Bilder: So entzückte ein Bengel den Papst und Zehntausende Pilger

Bilder: So entzückte ein Bengel den Papst und Zehntausende Pilger

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.