Drama in Papua-Neuguinea

Entsetzlich: Krokodil verschlingt Elfjährigen

+
Ein rund vier Meter langes Krokodil hat in einem Fluss Siloura in Papua-Neuguinea einen elf Jahre alten Jungen gefressen.

Port Moresby - Ein Krokodil hat in Papua-Neuguinea einen Elfjährigen angegriffen und gefressen. Im Magen des vier Meter langen Reptils wurden sogar noch Körperteile gefunden.

Der Junge war vor wenigen Tagen mit seinem Eltern an dem Fluss Siloura fischen, als das Krokodil ihn mit dem Schwanz ins Wasser fegte und dann attackierte.

Polizisten spürten das Reptil auf und töteten es. Körperteile des Kindes seien im Magen des vier Meter langen Reptils entdeckt worden, berichtete die Zeitung "National" am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei. Demnach wurden die Hände, Beine und der Hüftknochen des Kindes im Inneren des Krokodils entdeckt. Sein Kopf wurde in einiger Entfernung gefunden. Es ist die zweite tödliche Krokodil-Attacke in Papua-Neuguinea in diesem Jahr.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.