Ärger um Vantablack

Künstler kauft das schwärzeste Schwarz der Welt

+
Anish Kapoor besitzt die exklusiven Nutzungsrechte für Vantablack.

New York - Wissenschaftler haben ein Schwarz entwickelt, das 99,96 Prozent des Lichts absorbiert. Ein weltberühmter Künstler darf es exklusiv benutzen. Viele seiner Kollegen ärgern sich deshalb schwarz. 

Der Künstler Anish Kapoor hat sich mit dem Aufkauf des schwärzesten Schwarz den Unmut anderer Künstler zugezogen. "Wir sollten es benutzen dürfen. Es ist nicht recht, dass es einem Mann gehört", sagte der Maler Christian Furr der Zeitung "Mail on Sunday", nachdem sich Kapoor die exklusiven Rechte an der Farbe Vantablack gesichert hatte. 

"Kann ein Künstler wirklich eine Farbe besitzen?", fragte "The Guardian" skeptisch. Doch schrieb die Zeitung, der aus Indien stammende britische Bildhauer sei wegen seiner Liebe zu "tiefen, dunklen, sinnlichen Farben" "der ideale Künstler, um mit diesem freakigen Schwarz zu experimentieren".

Die Firma NanoSystems, die Vantablack ursprünglich für den Einsatz in Militär und Luftfahrt entwickelt hatte, erklärte, der Gebrauch der Farbe sei künftig im Bereich der Kunst Kapoor vorbehalten, könne in anderen Bereichen aber weiter verwendet werden.

Kapoor, der unter anderem bereits mit dem „Nobelpreis der Künste“, dem Praemium Imperiale, ausgezeichnet wurde, hat unter anderem das Cloud Gate geschaffen. Die 110 Tonnen schwere, rostfreie Stahlkonstruktion in Bohnenform mit der spiegelnden Oberfläche ist ein Touristenmagnet in Chicago.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.