Ungewöhnliche Ermittlungsmethode

Polizei überführt Dieb mit Hilfe von Bananen

+
Die Polizei in Mumbai machte sich die abführende Wirkung der Bananen zu Nutze.

Mumbai - Ein Dieb in Mumbai hat sich zu früh gefreut: Der Mann dachte, er hätte seine kostbare Beute gut versteckt. Doch er hatte nicht mit dem Erfindungsreichtum der indischen Polizei gerechnet.

Der Dieb bestritt, vor einigen Tagen einer Frau auf der Straße in Mumbai die Kette gestohlen zu haben. Auf einer Röntgenaufnahme im Krankenhaus war die Beute jedoch zu sehen, berichtete der ranghohe Polizeibeamte Shankar Dhanavade der Nachrichtenagentur AFP am Montag.

Einen von den Ärzten daraufhin empfohlenen Einlauf hielt die Polizei aber für zu kostspielig. Stattdessen entschied sie sich dazu, dem Missetäter mehr als 40 Bananen zu verabreichen. Mit Hilfe der abführenden Wirkung der Früchte erhielten die Polizisten das Schmuckstück auf natürlichem Wege zurück. Damit war erwiesen, dass der Mann die Kette bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei flugs heruntergeschluckt hatte. Derzeit befindet sich der 28-Jährige, der am Freitag vor Gericht erschien, in Polizeigewahrsam.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.