Bunte Unterwasserwelt

Lebende Steine sind ein Hingucker fürs Aquarium

+
Das Gestein sollte fest aufeinander geschichtet werden, damit es nicht umkippt. Foto: FLH

Ein Aquarium lässt sich in eine spannende Unterwasserwelt verwandeln. Nicht nur farbenprächtige Fischarten spielen dabei eine Rolle. Für eine beeindruckende Kulisse sorgen Lebende Steine.

Overath (dpa/tmn) - Für Meerwasseraquarien sind Lebende Steine eine gute Ergänzung. Die Steine bestehen aus porösem Kalkgestein und stammen aus natürlichen Korallenriffen oder Lagunen im Meer.

Sie sind mit allerlei Mikroorganismen besiedelt, die für ein gesundes und ausgeglichenes Milieu im Becken sorgen. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin. Auf Lebenden Steinen tummeln sich beispielsweise verschiedene Bakterienstämme, Einzeller, Algenarten, Schwämme, Korallen und manchmal auch winzige Krebstiere. Im Inneren der Steine befinden sich außerdem anaerobe Bakterien, die Nitrat abbauen können. Vor allem dieser Aspekt ist für ein intaktes Aquarium sehr wichtig.

Ein weitere Pluspunkt: Sie sehen hübsch aus und sind ein Hingucker im Aquarium. Wenn man die Gesteine übereinander schichtet, sollte man allerdings darauf achten, dass sie fest aufeinanderliegen. Werden die Steine nämlich später von Korallen bewachsen, kann sich der Schwerpunkt verändern. Die Steine beginnen dann zu wackeln oder stürzen auf den Bodengrund.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.