Fluglotsen suspendiert

Linienflugzeug landet auf falschem Flughafen

Dalat - Sie waren wohl nicht begeistert: Rund 200 Passagiere eines Linienfluges in Vietnam sind auf dem falschen Flughafen gelandet. Sie kamen 130 Kilometer von ihrem eigentlichen Ziel entfernt an.

Am falschen Ort angekommen sind rund 200 Passagiere eines Linienfluges in Vietnam: Ihre Maschine der Billiglinie VietJet Air landete am vergangenen Donnerstag am Flughafen der Stadt Cam Ranh anstatt wie geplant im 130 Kilometer entfernten zentralvietnamesischen Dalat, wie die vietnamesische Luftfahrtbehörde am Montag mitteilte. Mehrere Angestellte der Fluggesellschaft sowie Fluglotsen seien daraufhin vom Dienst suspendiert worden.

Passagiere wurde mit anderem Flugzeug weiter transportiert

Der Vorfall habe sich ereignet, weil "die Fluglotsen und die Besatzungsmitglieder von VietJet Air die Flugvorschriften nicht korrekt befolgt haben", erklärte die Behörde. Die Passagiere wurden mit einem anderen Flugzeug an ihr eigentliches Ziel gebracht.

Die Billigfluglinie VietJet Air deckt ein Viertel der Inlandsflüge in dem südostasiatischen Land ab. Sie fliegt elf vietnamesische Flughäfen an, aber auch die ausländischen Ziele Singapur und Bangkok. Die erst 2011 gegründete Fluggesellschaft verfolgt ehrgeizige Expansionspläne.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.