London: Über 740 mutmaßliche Randalierer  angeklagt

+
Ein vermummter Jugendlicher zieht eine brennende Mülltonne in Ost-London hinter sich her.

London - Allein in London ist laut Polizei nach den Ausschreitungen der vergangenen Tage gegen mehr als 740 Personen Anklage erhoben worden.

Ihnen wird Gewalttätigkeit, Unruhestiftung und Plünderung vorgeworfen. In der Hauptstadt wurden 1.222 Verdächtige im Zusammenhang mit den Ausschreitungen festgenommen, gegen 704 von ihnen wurde Anklage erhoben. Landesweit wurden mehr als 1.700 Menschen festgenommen. Gegen fünf Männer zwischen 16 und 28 Jahren aus dem Raum Birmingham wird wegen Mordverdachts ermittelt. Zwei von ihnen waren am späten Freitagabend festgenommen worden, die anderen drei bereits zuvor.

Raub gefilmt

Filmaufnahmen eines Raubes während der Londoner Krawalle hatten einen öffentlichen Aufschrei ausgelöst. Das Video zeigt, wie ein verletzter malaysischer Student von rund 20 Jugendlichen und Kindern umringt wird, die ihm den Kiefer brechen und sein Fahrrad sowie Mobiltelefon stehlen. Premierminister David Cameron bezeichnete die Tat als ein Zeichen für die tiefsitzende Probleme der britischen Gesellschaft. 

Die "Schlacht um London": Bilder von den Krawallen

Die "Schlacht um London": Bilder von den Krawallen 

Lesen Sie auch:

Krawalle in England: Großbildschirm als Pranger

Tausende Sondereinsatzkräfte sind inzwischen in verschiedenen britischen Städten im Einsatz. Am Samstag wurden zunächst keine größeren neuen Zwischenfälle gemeldet.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.