In Frankreich

Mädchen stirbt bei Luftakrobatik-Nummer für TV-Sendung

+
Polizei und Medien am Unglückort beim historischen Leuchtturm von Lège-Cap-Ferret am bekannten Bassin d'Arcachon nahe Bordeaux.

Paris - Bei Proben für eine Luftakrobatik-Aufführung für eine französische Fernsehsendung ist ein zwölfjähriges Mädchen vor den Augen seiner Eltern in den Tod gestürzt.

Das Mädchen verunglückte am Donnerstagabend, als es am Leuchtturm des an der Atlantikküste gelegenen Urlaubsortes Lège-Cap-Ferret mit einem Seil gesichert ein Kunststück ausführte.

Die Zwölfjährige sei aus bislang ungeklärter Ursache auf das Steindach eines Vorbaus des Leuchtturms gestürzt, sagte Vize-Präfektin Dominique Christian am Freitag. Womöglich habe das Seil, an dem sie befestigt war, nicht die richtige Länge gehabt.

Die Zwölfjährige war Mitglied der Gruppe Adrenalin, die auf Luftakrobatiken spezialisiert ist und von ihrem Vater geleitet wird. Aufgeführt werden sollte die Choreografie für die Sendung "Die beliebtesten Monumente der Franzosen", die auf dem öffentlich-rechtlichen Sender France 2 ausgestrahlt wird.

Der historische Leuchtturm von Lège-Cap-Ferret befindet sich am bekannten Bassin d'Arcachon nahe Bordeaux, ganz in der Nähe des Touristenziels Dune du Pilat, Europas höchster Sanddüne. "Wir wissen nicht, was passiert ist, ob das Seil nachgegeben hat, ob es ein Problem bei der Sicherung gab, ob es ein Problem mit dem Material war", sagte ein Ermittler.

Bei den Untersuchungen sollen auch Spezialisten der französischen Bergwacht helfen, die sich mit Seilen und Sicherheitsvorrichtungen auskennen. Die Eltern und weitere Mitglieder der Akrobatik-Gruppe befanden sich zunächst unter Schock, sie sollten später befragt werden.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.