Mutmaßliche Mutter in Haft

Mann findet Neugeborenes neben Säuglingsskelett in Koffer

+
In diesem Mehrfamilienhaus in Hannover wurden das Skelett eines toten Säuglings und ein lebendes Baby entdeckt. Foto: Julian Stratenschulte

Horrorfund in einem Mehrfamilienhaus in Hannover: In einem Koffer entdeckt ein Mann ein lebendes Neugeborenes sowie Knochen eines toten Säuglings. Die Polizei hat eine Spur.

Hannover (dpa) - Ein lebendes Baby und das Skelett eines toten Säuglings hat ein Mann nach Behördenangaben in einem Koffer in Hannover entdeckt. Der 19-Jährige rief nach der grausigen Entdeckung die Polizei, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die 22 Jahre alte Lebensgefährtin und mutmaßliche Mutter der Kinder wurde an ihrem Arbeitsplatz festgenommen. Das lebende weibliche Neugeborene kam in eine Klinik. Sein Zustand ist nach ersten Untersuchungen stabil.

Die junge Frau soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts des Totschlags gegen die 22-Jährige eingeleitet. Gegenüber den Beamten machte die junge Frau bislang keine Angaben. Der 19-Jährige ist weiter auf freiem Fuß. Die aufgefundenen Knochenteile sollen rechtsmedizinisch untersucht werden. Die weiteren Ermittlungen mit der Befragung des jungen Mannes, Nachbarn und Arbeitskollegen der Frau dauerten am Freitag an.

Nach dem Notruf des jungen Mannes rückten Fahnder und Rettungskräfte zur Wohnung des Paars in einem gepflegten Mehrfamilienhaus im Stadtteil Vahrenwald unweit des Zentrums von Hannover an. Rettungskräfte nahmen sich sofort des lebenden Säuglings an. Bei der weiteren Überprüfung des Koffers entdeckten die Polizisten darin dann bereits skelettierte Knochen, die offenbar von einem weiteren Baby stammen. Die Geburt dieses Kindes liegt nach Angaben der Ermittler vermutlich schon länger zurück.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.