Ihm drohen 15 Jahre Haft

Mann greift Retter seiner fast ertrunkenen Frau an - ein Toter

+
Obwohl sie seiner Frau helfen wollten, hat ein Mann in Russland mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen getötet.

Moskau - Obwohl sie bei der Rettung seiner Frau vor dem Ertrinken geholfen haben, hat ein Russe mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen von ihnen getötet.

Der 51-jährige Täter habe am Samstagabend mit seiner Frau am Ufer des Baikalsees, des tiefsten Süßwassersees der Welt, etwas getrunken, teilten die Ermittler am Montag mit. Das Paar sei schwimmen gegangen, dabei sei die Frau in Schwierigkeiten geraten.

Mehrere junge Männer in der Nähe hörten die Hilfeschreie der Frau und halfen ihrem Mann, sie aus dem Wasser zu ziehen, hieß es in der Mitteilung der Polizei in der ostsibirischen Region Burjatia. Der Ehemann habe die Helfer jedoch angeschrien, obwohl sie seiner Frau "praktisch das Leben gerettet" hätten.

Mann tötet einen Retter und plädiert auf Selbstverteidigung

Als die jungen Männer die Frau auf einem Campingplatz betreut hätten, habe der Ehemann die Männer mit einem Messer bedroht und schließlich angegriffen. Ein 27-Jähriger, den der Angreifer an der Hüfte traf, starb später im Krankenhaus infolge des massiven Blutverlusts. Ein weiterer junger Mann wurde am Nacken verletzt.

Der Angreifer, der unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen stand, wurde festgenommen, er plädiert auf Selbstverteidigung. Er soll wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht gestellt werden, ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden in Russland nach Angaben des Innenministeriums 35 Prozent aller Vergehen unter Alkoholeinfluss begangen.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.