Mann rettet Mörder seiner Tochter vor Enthauptung

+
In Saudi-Arabien hat ein Mann den Mörder seiner Tochter in letzter Sekunde vor der Enthauptung bewahrt.

Riad - In Saudi-Arabien hat ein Mann den Mörder seiner Tochter in letzter Sekunde vor der Enthauptung bewahrt. Das berichtet die saudische Internet-Zeitung “Sabq“.

Der Henker habe am Montag auf dem zentralen Hinrichtungsplatz der Stadt Mekka bereits sein Schwert bereitgehalten, als plötzlich der 63 Jahre alte Vater des Opfers aus dem Kreis der Schaulustigen heraustrat und dem Todeskandidaten das Leben schenkte. Der wegen Mordes zum Tode verurteilte 36-Jährige und seine Angehörigen weinten vor Freude.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Der Mann hatte vor drei Jahren auf der Straße mit der erwachsenen Tochter des Mannes gestritten. Erst verprügelte er sie. Dann überfuhr er die junge Frau mit seinem Auto. In Saudi-Arabien urteilen die Gerichte auf der Grundlage einer besonders konservativen Auslegung der “Scharia“ (islamisches Recht), die für Mord, Vergewaltigung und Totschlag den Tod durch das Schwert vorsieht.

Die Familie eines Mordopfers hat jedoch die Möglichkeit, dem Täter zu verzeihen. Das Urteil wird dann nicht vollstreckt. Oft wird ein sogenanntes Blutgeld an die Familie des Opfers gezahlt. Der Vater aus Mekka hatte sich jedoch mehrfach geweigert, ein “Blutgeld“ zu akzeptieren. Die Familie des Todeskandidaten soll ihm mehr als eine Million Rial (etwa 196 000 Euro) geboten haben. Als er schließlich dem Mörder seiner Tochter verzieh, sagte er: “Ich tue dies nur für Gottes Lohn.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.