Ältester Mann Deutschlands 

Mann aus Sachsen-Anhalt feiert 111. Geburtstag

+
Deutschlands wohl ältester Mann, Gustav Gerneth, feiert seinen 111. Geburtstag. 

Havelberg - Deutschlands wohl ältester Mann ist 111 Jahre alt geworden. Feiern will er nur im kleinen Kreis, sagte er dem Bürgermeister. 

Gustav Gerneth aus Havelberg in Sachsen-Anhalt nahm am Samstag telefonisch seine Glückwünsche entgegen, wie Bürgermeister Bernd Poloski (parteilos) sagte. Die „Bild“-Zeitung zitierte Gerneth mit den Worten: „Besuch will ich nicht. Ich habe allen abgesagt, das ist mir zu viel Trubel.“

Am Geburtstag von einem Infekt geschwächt

Gerneth wolle an seinem Geburtstag im allerengsten Kreis seiner Familie ein Stück Kuchen essen, sagte Poloski nach seinem Telefonat mit dem Jubilar. Der 111-Jährige fühle sich momentan noch etwas von einem Infekt geschwächt. „Am Telefon war er aber gut drauf, wir haben richtig toll miteinander gesprochen“, so Poloski.

Vergangenes Jahr war der Bürgermeister zu Gast

Sobald sich der gelernte Maschinist wieder ganz wohl fühle, würden ihm die Glückwünsche überbracht, versprach der Bürgermeister. Gerneth lebe in seiner Wohnung und werde von der Familie umsorgt.

Im vergangenen Jahr hatte Gerneth den Bürgermeister noch an seinem Geburtstag zu Gast. Damals hatte er angekündigt, auch die Schnapszahl zum 111. feiern zu wollen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.