Leerer Handyakku

Mann wegen "Stromentwendung" festgenommen

+
Er hat sich ein bisschen Strom für sein Handy abgezweigt und landete dafür bei der Polizei. 

London - Wem geht das nicht auch manchmal so? Unterwegs ist plötzlich der Handy-Akku leer. In London wurde jetzt ein Mann wegen "Stromentwendung" in der Stadtbahn festgenommen. 

Ein leerer Handyakku hat einem Londoner einen Kurzaufenthalt bei der Polizei eingebrockt. Der 45-Jährige hatte sein Smartphone an einer Steckdose in der Londoner Stadtbahn Overground geladen. Mitarbeiter riefen daraufhin die Polizei - einem Sprecher der Transportgesellschaft TfL zufolge, weil der Mann aggressiv wurde. Die Beamten nahmen ihn wegen „Verdachts auf Stromentwendung“ und „inakzeptablen Verhaltens“ fest, er kam aber wenig später wieder frei. Die Steckdosen sind aus Sicherheitsgründen nur für die Putzkolonnen und nicht für den öffentlichen Gebrauch bestimmt - wie kleine Schildchen den Fahrgästen auch deutlich machen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.