Geht 2012 die Welt unter?

Mexiko-Stadt - Das archäologische Institut Mexikos hat bestätigt, dass es eine zweite Inschrift der Maya gibt, die sich auf eine Art Weltuntergang im Jahr 2012 bezieht.

Gleichzeitig betonten die Forscher am Donnerstag noch einmal, bei den Gerüchten über das Ende der Welt im Dezember 2012 hätten westliche Gedanken die kosmologische Vision der Maya verzerrt. Es handele sich um eine westliche Fehlinterpretation des Maya-Kalenders.

In Berichten über eine Vorhersage der Maya, dass Ende 2012 die Welt untergehe, was auch schon Hollywood zu einem Katastrophenfilm inspirierte, wird meist nur eine Inschrift von einer Steintafel aus Tortuguero zitiert. Es gebe aber noch eine weitere in den nahe gelegenen Ruinen von Comalcalco, erklärten die Archäologen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.