Meerschweinchen: Nicht mit beiden Händen umklammern

+
Beim Hochnehmen müssen Meerschweinchen-Halter besonders vorsichtig mit ihren Nagern umgehen. Foto: Horst Ossinger

Vorsicht beim Hochnehmen: Denn Meerschweinchen können sich dabei ernsthaft verletzen und sogar ersticken. Worauf Tierfreunde besonders achten sollten, erklärt der Deutsche Tierschutzbund.

Bonn (dpa/tmn) - Meerschweinchen sind sehr schreckhaft. Müssen Halter mit dem Nager zum Tierarzt, sollten sie ihn vor dem Hochnehmen immer streicheln und ansprechen.

Zum Hochnehmen fassen sie am besten mit einer Hand von der Seite her unter den Brustkorb des Tieres und stützen mit der anderen das Hinterteil ab. Auf keinen Fall sollten sie den Brustkorb mit beiden Händen umschließen, warnt der Deutsche Tierschutzbund.

Die Tiere können sonst ersticken. Außerdem ist es wichtig, das Meerschweinchen gut festzuhalten. Selbst Stürze aus geringer Höhe sind gefährlich und führen oft zu Knochenbrüchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.