Nur leichte Erschütterungen

Am Freitag wackelte die Erde: Mehrere Erdbeben in Hessen

Darmstadt. In Südhessen hat am Freitag die Erde gebebt. Und zwar gleich mehrfach. Mit einer Stärke von 3,0 habe die Erde gegen 18 Uhr gewackelt, teilte die Polizei in Darmstadt mit.

"Das hat man deutlich spüren können", sagte ein Sprecher. Das Epizentrum habe zwischen Darmstadt-Arheilgen und Erzhausen gelegen. Bei der Polizei und den Rettungsdiensten ging rund ein Dutzend Anrufe besorgter Bürger ein. Über Schäden war aber auch am Samstag nichts bekannt. Daneben verzeichnete das Hessische Landesamt für Natur, Umwelt und Geologie zwei weitere Beben: eines in Griesheim mit einer Stärke von 2,4 und eines in Dieburg mit 1,4.

Bereits am Freitagmorgen war Medienberichten zufolge in Südhessen ein leichtes Erdbeben der Stärke 2,4 gemessen worden.

Solch ein Beben sei in der Region nichts Ungewöhnliches, zitierte das Internetportal Echo-Online einen Experten des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Das passiere ´"immer mal wieder." Das Beben am Abend sei das bislang stärkste in Hessen in diesem Jahr gewesen, berichtete hessenschau.de. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.