Mexikaner hat weltgrößte „Harry-Potter“-Fansammlung

Mexiko-Stadt - Menahem Asher Silva Vargas (38) hat die weltgrößte Sammlung an „Harry-Potter“-Fanartikeln. Etwa 16 Stunden investiert er jeden Tag in sein Potter-Museum in Mexiko-Stadt, wie er der Deutschen-Presse Agentur sagte.

Das Schlafzimmer von Menahem Asher Silva Vargas ist voll mit „Harry-Potter“-Fanartikeln.

„Als ich zu sammeln begann, hätte ich nie gedacht, dass ich eines Tages aufhören würde, Kleidung zu kaufen, ins Kino zu gehen, oder in Urlaub zu fahren.“ Jeder Cent sei für Potter-Artikel draufgegangen. Seinen Beruf als Anwalt hat er längst aufgegeben. Die Experten vom Guinness-Buch der Rekorde bestätigten im vergangenen Jahr Silva Vargas' Weltrekord mit 3097 Stücken, seitdem hat er weitergesammelt und mittlerweile etwa 4000 Bücher, Plakate, Spielfiguren, Zauberstäbe und Hexenbesen. Sein Garten ist ein Quidditch-Spielfeld im Miniaturformat. Seit 15 Jahren ist der Mexikaner begeistert von der Romanserie der britischen Autorin J.K. Rowling. „Asher Potters“ größter Wunsch: Einmal J.K. Rowling treffen: „Ich möchte einfach nur „Danke“ sagen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.