Grausames Gewaltverbrechen

Frau tot in Kühlschrank gefunden

+

Tijuana - Ein furchtbares Verbrechen hat sich in dem mexikanischen Urlaubsort Playas de Rosarito zugetragen. Eine US-Amerikanerin wurde tot in ihrem Kühlschrank aufgefunden.

Ursprünglich stammte die 97-jährige Frau aus dem Bundesstaat Ohio. Sie hatte in Playas de Rosarito ein Paar angestellt, das regelmäßig nach ihr sah. Von diesem fehlte zunächst jede Spur. Die 97-Jährige wurde offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens, wie die Behörden in Tijuana am Donnerstag (Ortszeit) mitteilten. Alarmiert wurden sie von einem Handwerker, der in dem Haus Blutspuren entdeckte.

Das beliebte Reiseziel, in dem die Frau lebte, liegt rund 25 Kilometer entfernt von der Grenze zu den USA. Den örtlichen Tourismusbehörden zufolge sind in dieser Gegend etwa 14.000 US-Bürger angesiedelt. Viele verbringen dort ihren Lebensabend.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.