Hintergründe noch unklar

Mindestens acht Verletzte bei Messerangriff in den USA

St. Cloud - In einem Einkaufszentrum in den USA stach ein Mann auf mindestens acht Menschen mit einem Messer ein. Zeugen zufolge soll der Töter such auf Allah berufen haben.

Ein sich auf Allah berufender Mann hat in einem Einkaufszentrum in den USA acht Menschen mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde bei dem Vorfall am Samstagabend in der Stadt St. Cloud im Bundesstaat Minnesota erschossen, wie die Polizei mitteilte. Ob es einen terroristischen Hintergrund gab, war nach ersten Ermittlungen unklar.

Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zu den möglichen Hintergründen des Angriffs. Nach Angaben von Polizeichef Blair Anderson berief sich der mutmaßliche Angreifer aber auf Allah. Er habe zudem mindestens ein Opfer vor dem Angriff gefragt, ob es muslimisch sei. Ob es sich um einen "Terroranschlag" handele, sei bisher aber völlig unklar. Er werde sich dazu nicht äußern, "weil wir es einfach nicht wissen", sagte Anderson vor Journalisten.

Täter wurde von der Polizei erschossen

Der Angreifer hatte das Crossroads Center in St. Cloud nach Polizeiangaben gegen 20.00 Uhr (Ortszeit, Sonntag 03.00 Uhr MESZ) betreten. Er trug demnach eine Uniform eines privaten Sicherheitsdienstes und hatte mindestens ein Messer bei sich. Er wurde den Angaben zufolge schließlich von einem Polizisten erschossen, der gerade nicht im Dienst war. Mehrere Verletzte wurden ambulant im Krankenhaus behandelt, nur ein Opfer musste stationär aufgenommen werden.

Der Angreifer war der Polizei bekannt, allerdings nur wegen kleinerer Verkehrsverstöße. Hinweise auf Verbindungen zu anderen mutmaßlichen Anschlägen in den USA am Wochenende gab es nach Polizeiangaben nicht.

Bei einer Explosion in Manhattan waren am Samstagabend 29 Menschen verletzt worden. Am Samstagmorgen war südlich von New York, im Badeort Seaside Park in New Jersey, zudem eine Rohrbombe explodiert. Dort wurde niemand verletzt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.