Nachtleben der Stadt steht still

Nach Schüssen in München: Viele Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen

+
Der Club Pacha in München.

München - Nach dem mutmaßlichen Amoklauf im Olympia Einkaufszentrum im Münchner Norden bleiben viele Münchner Diskotheken am Freitagabend geschlossen.

Der Club "Pacha" am Lenbachplatz beispielsweise gab auf seiner Facebookseite bekannt, aufgrund der aktuellen Lage bleibe der Club geschlossen.

Die Münchner Filmhochschule HFF hat ihr für Freitagabend geplantes Sommerfest abgesagt. Über 500 Personen hatten via Facebook zugesagt, zu der Veranstaltung zu kommen. Der Club Pimpernel in der Müllerstraße schrieb bei Facebook: "Liebe Freunde. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir heute nicht öffnen. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Ihren Familien."

Auch die Veranstalter des Festivals Tollwood haben am Abend informiert.

Wegen der unübersichtlichen Lage wurde das Altstadtfest in Fürstenfeldbruck von Polizei und Stadtverwaltung abgebrochen. Dieses dauert sonst bis nach Mitternacht.

Die Polizei hatte die Bevölkerung zuvor aufgerufen, in Häusern zu bleiben und öffentliche Orte zu meiden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.