Nach Streit: Mann landet in Psychiatrie

Hamm - Nach einem Streit mit seiner Ex-Freundin hat ein 24-Jähriger in Hamm einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Er war auf ein Dach geklettert und war Ziegel herunter.

Nach einem Streit mit seiner Ex-Freundin hat ein 24-Jähriger in Hamm einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nach Angaben der Polizei war der Mann am frühen Samstagmorgen auf das Dach eines dreistöckigen Wohnhauses geklettert.

Der Mann warf Dachpfannen auf die Straße und zertrümmerte mit einem Hammer Fensterscheiben der Wohnung seiner Ex-Freundin. Nach gut zweieinhalb Stunden überwältigten Spezialkräfte der Polizei den Mann. Er wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Der 24-Jährige sei bereits eine Stunde vor seinem Ausraster bei der 21-Jährigen aufgetaucht und habe sie belästigt, hieß es. Als die Polizei anrückte, hatte sich der Mann noch einsichtig gezeigt und war verschwunden. Kurz darauf war er wieder da. Die Polizei schätzte den Scheiben- und Dachschaden auf insgesamt 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.